h1

Eine aufregende Zeit

May 25, 2009

Nachdem nun alle Geräte eingetroffen und benötigte Tauchstellen erreichbar sind, geht es rund in den Laboren. Unser zusätzliches Hyas-Projekt haben wir am Samstag den 16. Mai erfolgreich beendet. Die Daten schlummern gerade noch in den Büchern und Dateien, da es fast nahtlos mit unserem Serripes-Projekt weiter ging. Fast, denn der 17. Mai ist der norwegische Nationalfeiertag, der hier gebührend zelebriert wird und das schon ab 7 Uhr morgens!

Weckparade

Weckparade 2Die Weck-Parade on tour. Fotos: Zora Zittier

Damit ihn auch niemand verschläft, gibt es eine Weck-Parade der eigenen Art: ein „Orchester“ zieht durch alle Häuser, allerdings beherrscht kaum ein beteiligter sein Instrument. Vorwiegend geht es darum, dass jeder teilnehmen kann, er braucht nur Töne erzeugen können, so dass das Ganze möglichst laut und chaotisch klingt. Sehr spaßig!

norwegische Flagge

Traditionelle Kleidung

An solch einem bedeutenden Tag wird sich traditionell gekleidet. Fotos: Zora Zittier

Langsam trudeln die Bewohner am „Dorfplatz“ ein, die Flagge wird gehisst und die Nationalhymne gesungen; gar nicht so einfach das Norwegisch. Anschließend wird mit Sekt und Erdbeeren angestoßen. Nach einem ausgiebigen Frühstück folgt Parade Nummer 2, bei der nun alle an die Instrumente gebeten werden.

Der Marsch

 

Die allgemeine Parade mit großer Flagge vorne weg. Foto: Zora Zittier

Eine Rede fehlt natürlich auch nicht an diesem besonderen Tag. Gleich darauf geht es mit lustigen Spielen weiter, bei denen oft nicht der Schnellste oder „Beste“ gewinnt, allerdings wissen die Teams nicht, welche Regel gerade gilt und zum Schluss sind doch irgendwie alle Sieger. Das Programm wurde am Abend mit einem umfangreichen, sehr leckerem (!) Barbecue beendet. Skol!

Montagmorgen ging es straight  mit dem Wissenschafts-Alltag weiter: Muscheln vermessen, wiegen, markieren und in die verschiedenen Inkubationstanks überführen. Seit Dienstag nehmen wir fleißig Hämolymphproben, messen pH, Sauerstoffgehalt und Gesamt-CO2, nehmen jegliche Gewebeproben und verpacken behutsam die Schalen von früh bis spät. Um einmal aus dem Run raus zu kommen, hatten Axinja und ich beschlossen, Steeve beim Fang seiner Geflügelschnecken zu helfen. Das Ganze sollte so aussehen, dass wir für etwa 2 Stunden mit zwei Booten raus auf den Fjord wollten, ein paar mal das Planktonnetz ausbringen und wieder zurück. Sollte!

ÜberlebensanzügeÜberlebensanzüge, nicht gerade kleident, aber nützlich. Foto: Pieter van Rijswijk

Es ging also raus auf den Fjord, weit raus Richtung offenes Meer. Alles lief hervorragend bis vom Begleitboot der Motor nicht mehr wollte, ja. Macht nichts, es gibt einen Zweitmotor, zwar nicht mit annähernd so viel Power, aber dann geht es eben langsam und gemächlich zurück. Von wegen, der wollte auch nicht. Somit musste das kleine Fun Yak das größere Begleitboot den weiten Weg mühselig zurückschleppen. Nach ewig vielen Versuchen, entschloss sich der Motor doch wieder zu arbeiten. Über 5 Stunden später und halb Erfroren sind wir endlich wieder im Hafen eingelaufen. Puh, was ein Tag!

Boot abschleppen

Ein Boot im Schlepptau. Foto: Zora Zittier

And by the way das Thermometer ist mittlerweile wieder auf knackige -8°C gesunken, dazu stürmt und schneit es ordentlich womit wir auf einen Windchill-Faktor von sage und schreibe -26,9°C kommen!

Zora Zittier

One comment

  1. Liebe Zora,
    ist ein Genuss, zu lesen, was und wie du schreibst. Auch das ist ein starke Ressource von dir.
    Abenteuerliche Zeiten erwärmen sicher von innen, auch wenns außen klirrt.
    Du hattest hoffentlich einen superschönen Geburtstag und der Sekt ist dir nicht im Glase gefroren (SMS erhalten?)
    Hier alles normal langweilig.
    Ich drücke und grüße dich, winke dir aus dem jetzt grad sonnigen Nordend.
    Ciao
    Rosina



Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: